Lust-auf-Musik!

Regionalkongress des Bundesverbandes Musikunterricht in Sachsen

Der Name ist Programm bei "Lust auf Musik!", dem mitteldeutschen musikpädagogischen Regionalkongress des Bundesverbandes Musikunterricht (BMU).

Aller zwei Jahre wechselnd in Leipzig oder Dresden stattfindend, bietet er Fortbildungen und Raum für Austausch für Musiklehrer Sachsens, aber auch für Kongressbesucher aus anderen Bundesländern.

Der VIII. Kongress "Lust auf Musik!" findet am 06. und 07. März 2020 in der Hochschule für Musik Dresden statt. Etwa 250 Musiklehrer werden dazu erwartet.

Das Programm ist noch in der Vorbereitung, 

Eine Anmeldung wird in Kürze möglich sein. Anmeldeschluss ist der 15. Januar 2020!

 

Die Zielgruppe

Lehrkräfte, Lehramtsanwärter und Lehramtsstudierende des Faches Musik an allen Schularten mit Klassenstufen 1 bis 12, die sich fortbilden möchten. Der Regionalkongress ist ausdrücklich offen auch für Teilnehmer aus anderen Bundesländern. Eine Mitgliedschaft im Bundesverband Musikunterricht (BMU) ist nicht erforderlich.

Die Organisatoren

Der Kongress ist ein Projekt des Landesverbandes Sachsen im Bundesverband Musikunterricht e.V.. Gewachsen ist das Projekt als Projekt des Arbeitskreises für Schulmusik in Sachsen in enger Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Schulmusiker in Sachen. Beide Berufsverbände fusionierten zum Bundesverband Musikunterricht.

Der Bundesverband Musikunterricht ist ein gemeinnütziger Verein und Interessenvertretung für Musik unterrichtende Lehrkräfte an allen Schularten, Hochschullehrer, die an der Lehramtsausbildung Musik für alle Schularten beteiligt sind, Referendare sowie Lehramtsanwärter und Lehramtsstudierende an allen Schularten, die das Fach Musik unterrichten, Ausbilder, die in der Vorbereitungsphase mit dem Fach Musik für alle Schularten, -formen und -stufen befasst sind, sowie für Erzieher. 

Die Kurse

In 5 Workshopschienen werden zahlreiche Kurse zur Wahl angeboten. Die Vorauswahl bei der Anmeldung erleichtert die Planung. Für die Kurse wurden zahlreiche bekannte Referenten aus dem In- und Ausland eingeladen. Einige Kurse werden in Zusammenarbeit mit Verlagen angeboten. Dies ist in der Kursbeschreibung ausgewiesen.

Die Kosten

Der Teilnehmerbeitrag wird nach erfolgter Onlineanmeldung auf das Konto des Bundesverband Musikunterricht e.V. IBAN: DE15 8505 0300 0221 1103 64 überwiesen. Als angemeldet gilt, wer die Teilnahmegebühr auf dieses Konto überwiesen hat. Bitte unter Verwendungszweck angeben "LaM" und eine Kontakt-E-Mail-Adresse.

  • Mitglieder des BMU oder Lehramtsanwärter zahlen ohne Übernachtung: 50,00 €. (Teilnahme nur am Freitag: 25,00 € / Teilnahme nur am Samstag: 35,00 €)
  • Mitglieder des BMU oder Lehramtsanwärter zahlen mit Übernachtung im Doppelzimmer (inkl. Frühstück): 79,00 €.
  • Studierende zahlen ohne Übernachtung: 0,00 €.
  • Alle anderen Teilnehmer zahlen ohne Übernachtung: 70,00 €. (Teilnahme nur am Freitag: 32 € / Teilnahme nur am Samstag: 48 €)
  • Alle anderen Teilnehmer zahlen mit Übernachtung im Doppelzimmer (inkl. Frühstück): 99,00 €. Aufschlag für Übernachtung im Einzelzimmer: 30,00 €
  • Aufschlag für Mittagessen in der Mensa pro Tag: xx,xx € (Vor dem Kongress werden Ihnen mögliche Wahlessen mitgeteilt und Ihre Auswahl erfragt.)
  • Das Anmeldeformular bietet die Möglichkeit, sich zu zweit anzumelden und so das Doppelzimmer zu teilen. Allein Teilnehmende werden einander zugelost.
  • Eine Anmeldung nach dem 15. Januar ist unter folgenden Bedingungen möglich: Sie akzeptieren, dass Sie möglicherweise nicht Ihre Wunschkurse besuchen können, und zahlen einen Aufschlag von 10,00 € für den damit verbundenen Mehraufwand.

 

Die Ausstellung

Begleitend zu den Workshops gibt es eine Verlagsausstellung. Hier präsentieren wichtige Verlage Ihre Publikationen rund um den Musikunterricht.

Die Stimmung

Zu allen Kongressen bildet sich schnell eine begeistert-herzliche Atmosphäre heraus. Garant hierfür sind die vielen Musiklehrer, die schnell in Kontakt kommen und in vielen praxisnahen Kursen gemeinsam arbeiten. 

Die Tradition

"Lust auf Musik!" fand erstmals 2004 in Leipzig statt. Maßgeblich von Georg Biegholdt initiert, organisiert und zum Erfolg geführt, folgten dann 2006 Dresden, 2008 Leipzig, 2010 Dresden und 2012 Leipzig. Da im September 2014 der Bundeskongress Musikunterricht in Leipzig stattfand, entfiel der Regionalkongress in diesem Jahr. Der VI. Kongress in Dresden setzte 2016 die zweijährige Folge der Regionalkongresse Musikunterricht in Sachsen fort. 2018 folgte dann wieder Leipzig und 2020 wird der Regionalkongress in Dresden stattfinden.