Lust-auf-Musik!

Regionalkongress des Bundesverbandes Musikunterricht in Sachsen

Freitag 16:30 Uhr

Body Percussion in der Klasse

Richard Filz

Die weltweit erfolgreiche Gruppe Stomp hat ein breites Interesse an Body Percussion geweckt. Die kraftvollen gleichzeitig aber auch subtilen Klänge, Rhythmen, Bewegungen und Choreografien faszinieren und begeistern. Der Körper wird im wahrsten Sinne zum Klangkörper.
In der Klasse sind die Anwendungsmöglichkeiten vielfältig. Die Klänge und Rhythmen können zur rhythmischen Schulung herangezogen werden, zur Verbesserung der motorischen und koordinativen Fähigkeiten sowie als kurze Auflockerung zwischendurch. Rhythmicals, Songbegleitungen und Aufführungsstücke sind ohne instrumentalen Aufwand leicht einstudiert und sorgen für ein schnelles Erfolgserlebnis.
Im Workshop werden die verschiedenen Body Percussion-Klänge und
-Techniken vorgestellt, ausprobiert und zu Rhythmen zusammengesetzt. Das musikalische Highlight ist die Anwendung des neu erarbeiteten Materials. Zusätzlich gibt es zahlreiche Tipps, wie Sie mit Body Percussion Ihren Unterrichtsalltag bereichern, Ihren Fundus an Ideen erweitern, Kreativität fördern und Ihren Körper zum Klingen bringen.

Zielgruppe: Klassen 5 - 12

Circle Grooves

Johannes Steiner (Rohr/Österreich)
Klassenmusizieren in Bewegung


Circle Grooves greifen grundsätzlich die Idee der Circle Songs auf. Sie verbinden vokales Musizieren mit Body Percussion, Bewegungssequenzen und szenischen Elementen und bieten einen spielerischen und unkomplizierten Zugang zum Gruppenmusizieren. Mit Hilfe der „Anleitung im Puls“ werden Circle Grooves in kleine Abschnitte zerlegt und anschließend unter Beibehaltung des Metrums zusammengefügt. Konzipiert als Warm-ups oder zur Auflockerung des Musikunterrichts eignen sich Circle Grooves auch als Konzertstücke.
Im Workshop werden gemeinsam unterschiedliche Circle Grooves für die Praxis erarbeitet.

Eine Präsentation der Universal Edition

Zielgruppe: Klassen 5 - 12

Step by Step zur Mehrstimmigkeit

Klaus Brecht (Echterdingen)
Impulse für eine kreative Chorarbeit im gleichstimmigen Schulchor


Der Weg vom einstimmigen Singen zur Mehrstimmigkeit ist ein faszinierender musikalischer Prozess. Und für den Chorleiter eine Herausforderung in künstlerischer wie musikpädagogischer Hinsicht. Der Workshop zeigt Wege auf, wie mit Hilfe einfacher musikalischer Bausteine und interessanter neuer Arrangements junge (Schul-)Chöre (SSA mit Klavierbegleitung) gezielt sängerisch gefördert werden können. Im Kurs wachsen elementare Bausteine wie Volkslieder, Songs, Kanons oder gesungene Patterns zu beeindruckenden musikalischen Bauwerken. Ein zweiter Fokus des Workshops ist die Vorstellung neuer Arrangements („Chorissimo 2“), die an das Niveau des Chores angepasst werden können. Der Prozess „step by step“ hält die Spannung zwischen Wiederholen und Fortschreiten in guter Balance, will die Sänger fordern, aber nicht überfordern.

Eine Präsentation des Carus Verlages

Zielgruppe: Klassen 5 - 7

Klangwelten der Perkussion

Michael Pabst-Krueger (Lübeck)

Musikalisches Gestalten mit Perkussionsinstrumenten in der Unterrichtspraxis


Die Arbeit mit Perkussionsinstrumenten bietet hervorragende Möglichkeiten für die Unterrichtspraxis und das eigene Musizieren, denn elementare Spieltechniken auf den einzelnen Instrumenten sind leicht erlernbar und jedes Instrument birgt verschiedene Klangmöglichkeiten, die musikalisch reizvoll eingesetzt werden können. Mit Hilfe entsprechender Arrangements kann auch mit relativ einfachen Einzelstimmen interessant und anspruchsvoll musiziert werden. Inhaltliche Schwerpunkte dieses Kurses bilden elementare Spieltechniken auf verschiedenen Perkussionsinstrumenten, Übungen zum Zusammenspiel, Möglichkeiten des Arrangierens für variable Besetzungen heterogener Ensembles sowie Instrumenten- und Stilkunde im Bereich afro-cubanischer Perkussionsmusik.

Zielgruppe: Klassen 5 - 12

Tänze aus aller Welt

Cathleen Wiese & Sandy Kurth (Leipzig)

Unterrichtserprobte Choreografien für Anfänger und Fortgeschrittene


Musik aus verschiedenen Kulturen bereichert nicht nur die Hörgewohnheiten der Schüler, sondern regt auch zu verschiedenen Bewegungsmustern an. In unserem Workshop stellen wir vielseitige Tänze zu Musik ausgewählter Kontinente vor, die jeweils landestypische Bewegungselemete und Tanzformationen aufgreifen. Diese Tänze sind geeignet für Schüler der Klassen 1-6 und lassen sich leicht im Schwierigkeitsgrad verändern.

Zielgruppe: Klassen 1 - 6

Da reiten sie wieder…

Georg Biegholdt (Leipzig)

Der Wilde Westen im Musikunterricht – ein spannendes Thema


In diesem Workshop werden Hörbeispiele verglichen, es wird gesungen, musiziert und getanzt – alles vor der Klischee-Kulisse „Wilder Westen“. Beispielhaft werden anhand des Themas kooperatives musikalisches Lernen, handlungs¬orientiertes Musikhören und die Lernbereiche verbindendes Arbeiten ausprobiert und reflektiert.

Mit freundlicher Unterstützung des Friedrich Verlages

Zielgruppe: Klassen 1 - 4

Das neue „Kolibri“ ist da!

Bettina Küntzel (Lüneburg)

Moderner Musikunterricht für die Grundschule


Anhand praktischer Beispiele wird in das Werk eingeführt. Alle Materialien werden vorgestellt. Die Teilnehmer/innen nehmen unterrichtspraktische Anregungen aus den Bereichen Singen, Musizieren, Tanzen und den wichtigsten curricularen Vorgaben mit. 

Eine Präsentation des Schroedel Verlages

Zielgruppe: Klassen 1 - 4

Schulpraktisches Klavierspiel 1

Peter vom Stein (Dresden)
Lieder und Songs mit einfachen Patterns begleiten


Der Workshop richtet sich an alle, die einfache Akkorde auf dem Klavier spielen können, aber unsicher sind, welches die jeweils passende Bewegungsform für unterschiedliche Stilistiken ist.
Anhand ausgewählter Lieder und Songs werden einfache und grundlegende Bewegungsformen für die Bereiche Rock/Pop, Latin, Blues und Volkslied erläutert, demonstriert und ausprobiert.

Zielgruppe: Alle

Heute schon gebechert?

Rolf Grillo (Freiburg)

Rhythmus spiele der Welt / Schwerpunkt: Becherspiele


Spätestens seit dem Film Pitch Perfect wird weltweit der „Cup Song“ von Kindern und Jugendlichen in verschiedensten Variationen „gebechert“.  In diesem Workshop erfahren Sie wie vielfältig die Auseinandersetzung mit dem Material „Becher“ sein kann. Ob im Stehen, im Sitzen, in Bewegung, als Instrument, als Objekt, als Lauschkörper - Becher laden zum Spielen ein. Schenken wir den Rhythmus ein! Wir erforschen verschie¬dene Spielmodelle und entwickeln eigene Bechergrooves und Choreograpien.
Für alle Schulklassen offen!

Eine Präsentation des Helbling Verlages

Zielgruppe: Alle