Lust-auf-Musik!

Regionalkongress des Bundesverbandes Musikunterricht in Sachsen

Samstag 11:00 Uhr

Parameter statt Patterns - zurück zu den Grundbausteinen von Musik!

Samuel Beutler (Metelen)

Eine neuer musikpädagogischer Ansatz?


Harmonik, Melodik und Rhythmik sind die grundlegenden Parameter in der Musik. Doch werden die grundlegenden Elemente dieser Parameter überhaupt systematisch vermittelt? Was sind überhaupt die kleinsten Einheiten bzw. Grundbausteine von Harmonik, Rhythmik und Melodik? Warum sollte diesen im Musikunterricht eine bedeutendere Rolle eingeräumt werden? Diese und andere Fragen werden in diesem Vortrag diskutiert und praktisch untersucht. Weiter werden zahlreiche Anregungen gegeben, wie sich die Grundbausteine von Harmonik, Melodik und Rhythmik mit Inhaltsfeldern und Kompetenzbereichen der Sekundarstufe II verbinden lassen.

Zielgruppe: Klassen 8 - 10

„Music Step by Step 2“: Unterrichtsvorhaben

Daniel Scharfenberger (Bad Vilbel)

Schritt für Schritt zum Aufbauenden Musikunterricht in den Klassen 7 bis 10


Das Konzept des Aufbauenden Musikunterrichts wurde erstmals in „Music Step by Step 1“ umfassend für die Klassen 5 und
6 dargestellt. Nahtlos an den ersten Band anschließend, führt „Music Step by Step 2“ das AMU-Prinzip für die Klassenstufen 7 bis 10 weiter.
Der Workshop führt anhand von praktischen Beispielen in die Methodik und Arbeitsweise des Buches ein. Dabei steht ein Unterrichtsvorhaben im Zentrum des Workshops, welches kurz vorgestellt, praktisch durchlaufen und gemeinsam reflektiert wird.

Eine Präsentation des Helbling Verlages

Zielgruppe: Klassen 7 - 10

Stationenlernen im Musikunterricht

Heidi Thum-Gabler (Donauwörth)

Instrumentenkunde


Instrumentenkunde ein Thema für Stationenlernen? Die Teilnehmer des Kurses erhalten Einblick in die Stationen des neuesten Heftes der Reihe "Stationenlernen im Musikunterricht" aus dem Lugert-Verlag. Wie auch in den anderen Heften, gibt es wieder Musiziermodelle zu den verschiedenen Themen, die sich für kleine Teams ebenso eignen wie zum Klassenmusizieren im Plenum. Die Teilnehmer erhalten die Möglichkeit diese auszuprobieren.
Hinweis: Streich- oder Blasinstrumente – wenn vorhanden – bitte mitbringen.

Eine Präsentation des Lugert Verlages

Zielgruppe: Klassen 6 - 8

Schulpraktisches Klavierspiel 2

Peter vom Stein (Dresden)

Jazz-/Rock-/Pop-Piano


Die Teilnehmer des Workshops sollten Vorerfahrungen mit dem Spielen und Begleiten von Popsongs und Jazzstandards haben. Je nach Fähigkeiten und Wünschen der Teilnehmer wird der der Schwerpunkt des Workshops eher im Bereich Rock/Pop oder Jazz liegen.

Zielgruppe: Klassen 5 - 12

Klasse(n) Band - Musizieren mit ganzen Klassen

Beatrice Kuntzsch & Heiko Vogel (Moritzburg)


Musizieren als Band in vollen Klassen stellt den Musiklehrer vor die Herausforderung, Lernenden mit unterschiedlichen musikalischen Vorkenntnissen und Fähigkeiten ein gemeinsames musikalisches Erfolgserlebnis zu ermöglichen. Grundlage für dieses binnen-differenzierte Arbeiten sind geeignete Materialien, die im Workshop erprobt werden. Ebenso gewinnen die Teilnehmer Einblick in den methodischen und musikalischen Umgang mit Bandinstrumenten.

Zielgruppe: Klassen 5 - 10

Reggae in der Sekundarstuffe 1

Friedrich Neumann (Berlin)

Hintergründe und Möglichkeiten in der Schulpraxis


Reggae gehört zu den wenigen Musikstilen, die scheinbar zeitlos sind. Während in anderen Musikrichtungen die Anhängerschaft zusammen mit ihren Stars altert, ist Reggae bis jetzt eine Musik der jungen Gene¬ration geblieben. Bob Marley ist auch 30 Jahre nach seinem Tod bei Jugendlichen genauso bekannt wie aktuell Culcha Candela oder Seeed.
Im Zentrum des Workshops stehen die Entwicklungsgeschichte des Reggae und seine typischen Stilmerkmale. Wir werden live auspro¬bieren, wie durch den „one drop“ ein Reggae-Arrangement entsteht.

Zielgruppe: Klassen 5 - 10

Tänze mit Requisiten

Bettina Wallroth (Berlin)

Effektvoll tanzen mit und ohne Schwarzlicht


In dem Workshop erarbeiten wir Tänze, die besonders im Schwarzlicht mit einfachen Requisiten effektvoll inszeniert werden können. Wir bewegen uns zu unterschiedlichsten Musikstilen. Neben der Tanzerarbei-tung gibt es Tipps für die Arbeit, Technik und Requisiten im Schwarzlicht.
(Bitte dunkle Kleidung anziehen; Sport- oder Tanzschuhe empfohlen.)

Zielgruppe: Klassen 3 - 10

Robert Schumann für Grundschüler

Cathleen Wiese & Kathrin Grosch (Leipzig)

Musikgeschichte im Spannungsfeld von Musik, Sprache und Bewegung


Robert Schumanns Kinderszenen werden im Mittelpunkt dieses Workshops stehen. Die Teilnehmer lernen praxiserprobte, ganzheitliche Methoden kennen, die Kinder mit einzelnen Stücken des Werkes vertraut machen und entwickeln gemeinsam neue Ideen zu einem vielseitigen Umgang mit der Musik Schumanns. Die Vermittlung musikgeschichtlicher Aspekte wird dabei mit dem Erleben von Musik und eigener schöpferischer Tätigkeit verbunden.

Zielgruppe: Klassen 2 - 4

Body Percussion for Kids

Richard Filz


Rhythmusarbeit mit Kindern begeistert, macht Spaß und wird mit leuchtenden Kinderaugen belohnt! Im Mittelpunkt des groovigen Aktivworkshops stehen körpereigene Klänge (Body Percussion) und die Stimme, die mit lustigen Sprüchen und Merktexten beim Lernen der Bewegungsfolgen unterstützt. Es wird gezeigt, wie spielerisch mit Partner- und Begegnungsspielen, Kreis- und Trommelspielen musikalisch-rhythmische Grundkompetenzen entwickelt werden. Außerdem werden kleine und große Aufführungsstücke erarbeitet, die ein Highlight für jede Aufführung sind.

Zielgruppe: Klassen 1 - 4

Rhythmusspiele mit Körper und Stimme, ohne Materialien!

Rolf Grillo (Freiburg)


Chula, Kye Kye Kulé,  Bruschnikla, Gumboot Dance,  Schuhplatteln oder  Steppen, Bodymusic oder Flamenco … Rhythmusspiel mit Körper und Stimme hat viele Ausdrucksformen und wird auf der ganzen Welt praktiziert. Wir erlernen einfache und komplexere Spielformen aus aus verschiedenen Kulturen und improvisieren damit. Alle Spielformen sind geeignet für die Umsetzung in der Großgruppe und werden durch musikalische Begleitarrangements ergänzt.

Mit freundlicher Unterstützung des Helbling Verlages

Zielgruppe: Alle